Heilpädagogische Schule Bezirk Bülach

Unterricht


Die Tagesschule Winkel unterrichtet und betreut rund 85 Schülerinnen und Schüler mit einer geistigen Beeinträchtigung ab Schuleintritt bis Ende Sekundarstufe, die in der Regelklasse der Schulgemeinde nicht angemessen gefördert und integriert werden können. In beschränktem Umfang können Schülerinnen und Schüler mit einer geistigen Beeinträchtigung mit der Diagnose Autismus aufgenommen werden.

An der Tagesschule setzt sich eine Klasse in der Regel aus sieben Schülerinnen und Schülern zusammen. In jahrgangsdurchmischten Stufenklassen unterrichtet eine Lehrperson mit der Unterstützung von Klassenassistenzen die Kinder und Jugendlichen.

Die Verantwortung für die Planung, Durchführung und Nachbereitung des Unterrichts liegt bei der Lehrperson. Gemeinsame Unterrichtssequenzen und Unterrichtsgespräche mit der ganzen Klasse wechseln sich mit individueller Einzelarbeit der Schülerinnen und Schüler ab. In Projektarbeit, Wochenplanarbeit und weitere Unterrichtsmethoden werden individualisierte Lern- und Arbeitsangebote orientiert am Lehrplan 21 des Kantons Zürich vorbereitet und unterrichtet. Methoden und Unterrichtsformen werden den Bedürfnissen, Fähig- und Fertigkeiten der Schülerinnen und Schüler angepasst. Das Fächerprofil des Stundenplans orientiert sich ebenfalls am Lehrplan 21 der öffentlichen Schulen.

Das übergeordnete Ziel ist es, die Schülerinnen und Schüler zur grösstmöglichen Selbstständigkeit zu führen und sie auf ein möglichst selbstbestimmtes Leben vorzubereiten.